cultura
Die Kultur des Kaffees

1Seit 1870
Das Geheimnis eines guten Kaffees liegt nicht alleine in einem überzeugenden und
einzigartigen Aroma, sondern auch in der langjährigen Erfahrung einer
Familie, deren Werte stets Qualität und Tradition waren. .


2Am Ursprung
Barbera Caffè sucht mit größter Sorgfalt die edelsten Bohnen direkt bei den
Produzenten in Brasilien, Zentralamerika sowie Indonesien aus, um die gleichbleibende
Hochwertigkeit des Kaffees zu garantieren. Jede der 7 hoch-qualitativen Kaffeebohnen
hat ihren ganz besonderen Platz in den einzigartigen Röstungen und Mischungen von Barbera Caffè.


3Die Kunst des RöstensDie Sorgfalt, mit der Barbera die Kaffeebohnen röstet, ist von essenzieller Wichtigkeit,
um ein qualitativ hochwertiges Produkt zu erhalten. Auf Basis unserer langjährigen
Erfahrung werden die einzelnen Aromen perfekt aufeinander abgestimmt. Jede einzelne
Kaffeesorte wird separat behandelt und geröstet, um die besonderen Eigenschaften
einer jeden herauszustellen. An den Röstvorgang schließt sich die Abkühlung mit Luft
(und nicht, wie sonst üblich, mit Wasser) an, um die Aromastoffe in der Bohne zu erhalten.


5Die kostbaren Mischungen
Den perfekten Kaffeegenuss erreicht man nicht mit einer einzelnen Sorte. Herausragenden Geschmack erreicht man durch die perfekte Mischung unterschiedlicher Bohnen. Bei Barbera Caffè werden diese auf Basis unserer jahrhundertelangen Erfahrungen und geheimen Rezepturen gemischt. Die bewährten Methoden machen den Kaffee von Barbera einzigartig im Hinblick auf Frische und Geschmack, den Espresso-Liebhaber so schätzen und lieben.


chiccoUnser Beitrag zur Kaffeeindustrie
Als international anerkannter Kaffeewissenschaftler hat Carmelo E. Barbera eins der ersten Bücher über den Röstvorgang geschrieben: „Von der Bohne zum Konsumenten“. Seine Forschungsarbeiten über chemische Untersuchungen des Röstprozesses wurden zudem in englischen ernährungswissenschaftlichen Fachzeitschriften publiziert.
1994 hielt Enrico Barbera bei Costa Rica’s Sintercafé VIII einen Vortrag über kreative Lösungen bei der Bewältigung des Sommerlochs in Bezug auf den Kaffeeverkauf anlehnend an den eigenen Erfolg in diesem Metier. Schon 1960 hatte Barbera Caffè begonnen, sommerliche Kaffeegetränke wie Eiskaffee und Kaffeegranita anzubieten.